Erreichbarkeit

 

Telefon Hamburg

67 10 77 20

 

E-Mail

info@zahnmed-aez.de

 

Anschrift

Zahnmedizin im Alstertal

Dr. Manfred Kaps

Zahnarzt und Zahntechniker

zertifiziert Implantologie

Heegbarg 21 

(AEZ - Aussengalerie)

22391 Hamburg-Poppenbüttel

 

Nutzen Sie gern das Kontaktformular.

 

Sprechzeiten

Mo 8 - 16:30

Di 9 - 15:30

Mi 11 - 19:30

Do 9 - 17:30

Fr 8 - 14:30

oder nach Vereinbarung

 

Bitte beachten Sie außerhalb der Sprechzeiten den Notdienstplan.

Parodontitis-Therapie

Parodontitistherapie

Entzündeten Knochen heilen - Zahnbestand sichern

Entzündungen am Zahnfleisch oder am Zahnhalteapparat - die Gingivitis und Parodontitis -  können Ihr Gebiss bis hin zum Zahnverlust schädigen.

Parodontitis ist keine Erkrankung der Zähne, sondern eine Erkrankung des Zahnhalteapparates. Dies bedeutet eine schwere Entzündung des Zahnfleisches, die Lockerung oder den Verlust der oder des Zahnes zur Folge haben kann. Damit das nicht passiert, setzen wir rechtzeitig mit einer Therapie ein, um den Prozess zu stoppen und Ihre Zahngesundheit so dauerhaft zu bewahren.

Denn das Fatale ist: eine Parodontitis macht sich nicht bemerkbar!

Die Parodontitis ist fast immer durch Bakterien verursacht. Die Behandlung ist mehrstufig zeitlich angeordnet. Sie kann unter Abdeckung geeigneter Medikamente und entsprechender schonender Vorgehensweise fast völlig ausgeheilt werden.

Im individuellen Fall wird die kombiniert medikamentöse und mechanische Therapie mit Hilfe der PAD (Photo Activated Disinfection) durchgeführt, um eine sichere Elemination sämtlicher verursachender Krankheitserreger zu erzielen. Schwere Erkrankungen, die mit Parodontaldefekten im Zahnzwischenraum einhergehen, oder Therapien zum Rückgewinn verlorenen Zahnfleisches oder Knochens können nur operativ befriedigend behandelt werden.

Einer Parodontitisbehandlung geht die PZR (professionelle Zahnreinigung) voraus.

Die Parodontitis-Behandlung beeinhaltet

  • Diagnostik im PA-Status und Neubewertung nach PZR
  • Entfernung aller Zahnbeläge in offener oder geschlossener Technik

Zusätzliche erforderliche Maßnahmen

  • Abstrich im Zahnsaum und Keimbestimmung im Labor
  • Einnahme von Medikamenten zur Keimabwehr
  • Einbringung von Ersatzmaterial zur Stabilisierung
  • Einbringung von Regenerationsbeschleunigern
  • Zahnfleischdeckung von Defekten
  • PAD - Photo Activated Disinfection